OpenVZ auf einem Hetzner Debian 4 Etch Server installieren

OpenVZ ist sehr gut zum Virtualisierung von Servern geeignet, mehr Informationen gibts hier: http://de.wikipedia.org/wiki/OpenVZ

Die Anleitung bezieht sich nur auf einen Hetzner Server, bei anderen Anbietern kann es sein das man die Netzwerkeinstellungen anpassen muß.

Als ersten wird eine neue Quelle in die apt/sourcees.list eingetragen und ein Key erstellt:

Danach muss ein neuer Kernel in das System eingebunden werden, zur auswahl stehen die Kernel:
– fzakernel-2.6.18-686 (bis zu 4GB Haupspeicher)
– fzakernel-2.6.18-686-bigmem (bis zu 64 GB Hauptspeicher)
– fzakernel-2.6.18-amd64 (für das 64 Bit Debian)

In meinen Fall ist es der fzakernel-2.6.18-686-bigmem Kernel, also gebe ich folgendes ein:

Wenn das erledigt ist, muss der Kernel in Grub installiert werden, das passiert mit dem Befehl:

 

Jetzt den Server neu startet, danach wird der Server mit dem neuen Kernel gestartet!

Die OpenVZ Programme fehlen jetzt noch, dazu folgendes eingeben:

Jetzt wird es zeit ein Image zu laden und den Vserver einzurichten, dazu kannst du verschiedene Images von http://wiki.openvz.org/Download/template/precreated downloaden.
Ich habe mich für das debian-4.0-i386-minimal.tar.gz entschieden.
Also geben ich folgendes ein:

Um den Vserver einzurichten, muss folgendes eingegeben werden,
bei vzctl set 101 –hostname botendo.de –save –save und vzctl set 101 –ipadd 78.47.61.3 –save musst du natürlich deine eigenen Server Daten angeben!

 

Mit vzlist kannst du testen ob der Vserver richtig läuft.
Wenn alles richtig läuft, kannst du dich mit vzctl enter 101 in den Vserver einloggen.

Wenn ping botendo.de nicht funktioniert und ping 78.47.61.3 funktioniert, dann fehlt der Nameserver Eintrag im Vserver.
Die Nameserver kannst du in der Datei /etc/resolv.conf eintragen, auf meinen VServer schaut die Datei so aus:

### Hetzner Online AG installimage
search
nameserver 213.133.100.100
nameserver 213.133.98.98
nameserver 213.133.99.99

Wenn du weitere Vserver installieren willst musst du nur folgende Schritte durchführen, in meinen Beispiel hat der neue Vserver die ID 102.
Du kannst das aber nach Lust und Laune ändern, wichtig ist nur, das du bei der ID 101 anfämgst.


 

Ich hoffe ich habe nichts vergessen, viel Spaß mit den neuen Vserver!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.